Ich bin 1986 in São Paulo, Brasilien, geboren. Ich studierte Film (FAAP, São Paulo, Brasilien) und bin M. A. in Romanistik (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg).

 

Als typische Paulistana bin ich halb japanisch, halb syrisch, mit einem Fuß zu Hause und dem anderen in der Welt.

Ich wohnte 2005 in Melbourne, Australien, wo ich an der Deakin University den ersten Jahr des Bachelor in Medien und Kommunikation absolvierte. Ich arbeitete freiwillig beim Melbourne Intl 'Film Festival und beim Spielfilm Rats and Cats.

 

Ich arbeitete als Grafikdesignerin für die Spielfilme Love is All, Me and My Umbrella und Jules and Dolores (Gewinner der Kikito für Beste Szenenbild beim Gramado Film Festival). 2018 arbeitete ich als Grafikdesignerin für den Spielfilm Mar de Dentro, der 2020 erschiene.

 

Im Musikbereich nahm ich beim Festival Música Nova als Koordinationsassistentin (2007) und Produzentin (2008) teil. Ich war Assistentin der pädagogischen Abteilung des Campos do Jordão International' Winter Festival in der 40. (2009) und 41. (2010) Editionen, unter der Leitung von Santa Marcelina Cultura.

 

2009 war ich Stipendiatin beim Goethe-Institut Berlin und 2010 zog ich nach Bremen um. Dort war ich Produktionsassistent beim 16. Festival der Projektgruppe Neue Musik und Assistentin des Künstlerichen Betriebsbüro beim 22. Musikfest Bremen. Ende 2013 absolvierte ich meinen Master in Romanistik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg mit einer Thesis über die brasilianische Filme Elite Squad und Elite Squad 2.

 

Zurück in São Paulo mitgründete ich das Marimba Kollektiv, der audiovisuelle und grafische Werke für klassische Musik aufführt.

Seit 2017 arbeite ich oft für die EMESP Tom Jobim (São Paulo Staatsmusikschule) als Dolmetscherin für Ensembles und Solisten während ihres Aufenthaltes in São Paulo, u.a. mit Ted NashJuilliard School of Music, das American Brass Quintet, das Royal Birmingham Conservatoire und das Conservatorium van Amsterdam.

März 2020 mitgründete ich das Marimba Podcast, der sich der entspannten und gutmütigen Verbreitung klassischer Musik widmet. 

Ich liebe Sprachen. Neben Portugiesisch spreche ich fließend Deutsch, Englisch und Spanisch; kann sehr gut Italienisch, Französisch und Russisch; und kann ein bisschen Niederländisch und Japanisch. Ich lerne gerade Arabisch.

2021 gründete ich das Projekt A Key do Inglês, wodurch ich Tipps, Empfehlungen und Erklärungen anbiete, die mit der Englisch Sprache zu tun haben. Außer die Koordination der Web-, Instagram- und Facebook-Seiten, erstelle ich alle die Materialien, die Bilder, Videos und Texte umfassen.

Gegenwärtig arbeite ich neben dem Podcast und A Key do Inglês auch als Freelancer Redakteurin, Grafik Designerin und Übersetzerin, und als private Sprachlehrerin (Englisch und Deutsch).